Heute ein kleines Update zur Entwicklung auf Schloß Lübistein (Luebis Castle).

Der Schloßherr und seine holde Maid waren fleißig und haben ihr Gesindel ordentlich schuften lassen.

Um dem Idyll noch etwas Leben einzuhauchen, sind zwei weitere Koi im Teich eingezogen und urprünglich zwei Hühnerküken.

 

 

Nun wurde die Hundehütte kurzer Hand in einen provisorischen Hühnerstall umgewandelt, leider witterten die Krähen ihre Chance und entführten die junge Prinzessin“Salt“, ihre Zofe „Pepper“ leistete noch, unter Einsatz ihres Lebens, erbitterten Wiederstand, konnte jedoch nichts gegen die Übermacht der räuberischen Raben ausrichten.

Bei dem Kampf um Leben und Ehre verletzte sich die junge Heldin schwer, die Wunden verheilen jedoch langsam und sie erholt sich von dem Schreck.

Pepi hat durch den Erwerb von zwei weiteren Kükendamen (Babara und Monika) einen neuen Hofstaat erhalten und die anfängliche Einsamkeit überwunden.

So Picken, scharren und gackern also drei muntere Hühnerdamen im Garten und versorgen uns dann hoffentlich bald mit frischen Eiern.

Bild könnte enthalten: Vogel

Beim Bau des „pergolanischen“ Schloßes im hinteren Teil des Königreiches wurde dann auch noch Königin Becci durch das Damoklesschwert, in Form einer Holzlatte verletzt. Ihr zauberhaftes Antlitz verformte sich daraufhin zu einer hässlichen Fratze und nur ein Exorzist, in diesem Fall Pater Kühlpack konnte die Dämonen wieder austreiben.

 

 

Wie ihr seht scheuen wir keinen Kampf und keine Schmerzen oder Mühen unser kleines Reich zu Ruhm und Anerkennung zu führen. Stay tuned….

Euer Lübi!

1 Kommentar

  1. Eigentlich wollte ich nur kurz Zigaretten holen. Jetzt steh ich hier im Wald und lache Tränen…. Warum gucken die nur alle so?
    Noch nie einen glücklichen Menschen gesehen?

Schreibe einen Kommentar